Wappen von Bad Hersfeld
Burg Buchenau / Buchenau - Hessen
Infoseite


Parkmöglichkeiten Anfahrt:
A4 Abfahrt (Nr. 32) Bad Hersfeld. Über die B27 Richtung Fulda. Bis zur Beschilderung Richtung Burg Hauneck.

Parkplätze:
Parkmöglichkeiten am Strassenrand.
Eintritt Nur Aussenbesichtigung möglich.
Die Anlagen befindet sich im Privatbesitz. Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner.
Gastronomie Keine Gastronomie auf der Burg
Übernachtungsmöglichkeiten Übernachtungen auf der Burg nicht möglich
weitere Infos Die Burg in Buchenau besteht aus mehreren Baugruppen.
Die älteste Anlage, alte Burg oder auch "Seckendorff-Schloss und Spiegel-Schloss", ist vom Hang mit einem tiefen Halsgraben abgetrennt. Von der mittelalterlichen Burganlage blieben Teile der Ringmauer und der umfassende Wallgraben erhalten.
Der älteste Teil der Anlage ist das östliche "Seckendorff Schloss" mit zwei im Winkel stehenden fünfgeschossigen, viereckigen Wohntürmen und einem nach Südwesten angesetzten Wohngebäude.
Auf dem selben Burgberg steht westlich das sogenannte "Spiegel-Schloss" mit einem massiven Untergeschoss und Fachwerk im oberen Bereich. Sowie ein noch ein Ansatz eines Treppenturms (1575). Nach alten Stichen soll bis ins 19.Jh. hier ein 30m hoher Bergfried gestanden haben, bis er abgebrochen wurde.

Jenseits des Halsgraben etwas oberhalb der "alten Burg" steht die Obere Burg, auch Generalshaus genannt. Ein mehrstöckiger rechteckiger Turm, an dem ein zweistöckiger Fachwerkbau auf Kellerfundamenten angesetzt wurde.

Schenck-Schloss (auch Schloss Buchenau genannt) wurde erst 1611-18 von Melchior v. Buchenau im Renaissancestil errichtet.
Literatur Rudolf Knappe - Mittelalterliche Burgen in Hessen. Gudensberg, 2000.
Hand u. Doris Maresch - Hessens Schlösser und Burgen. Husum, 2005.
Hrsg. Hessendienst der Staatskanzlei - Schlösser Burgen alte Mauern. Wiesbaden, 1990.
Adalbert Brauer
- Burgen und Schlösser in Hessen. Frankfurt a.M., 1959.


Ansicht


Historie
Ansichten
Grundrißplan

zurück