Wappen von Titting
BURG BRUNNECK
Europa / Deutschland / Bayern / Eichstätt / Titting-Altdorf

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ende 14. Jhdt. - Erbauung der Burg Brunneck durch die Herren von Heideck.

1413 - Verkauf von Burg und Herrschaft an das Hochstift Eichstätt, danach erfolgt eine bauliche Erneuerung.

1423 - Die Burg wird Sitz eines eichstättlichen Pflegeamtes.

1525 - Die Burg wird im Bauernkrieg vom Mässinger Haufen geplündert und zerstört.

1544 - Der Amtssitz wird nach Titting verlegt.

1601 - Die Burg dient als Wohnung eines fürstbischöflichen Försters.

nach 1691 - Die Burg gilt als verfallen.

1798 - Die Burg ist endgültig verfallen.

Quellen: Karl Zecherle und Toni Murböck - Burgen und Schlösser im Kreis Eichstätt, Eichstätt 1981 /
Hinweistafel an der Burg.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010