Wappen der Einheitsgemeinde Gerstungen
BRANDENBURG
Europa / Deutschland / Thüringen / Wartburgkreis / Lauchröden (Einheitsgemeinde Gerstungen)

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Gesamtansicht.
(800 x 533 Pixel)

KURZINFO

Die Brandenburg ist die größte (und wahrscheinlich auch schönste) romanische Doppelburganlage in Thüringen. Die Burg liegt hoch über einer Werraschleife und ist erst seit Beginn der 90er Jahre wieder zu besichtigen, da sie zuvor im ehemaligen Grenzgebiet der DDR lag.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
50° 59' 39" N, 10° 10' 20" O
Höhe: 275 m über NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
k.A.
GPS Koordinaten

Anfahrt mit dem PKW
Die A4 an der Ausfahrt 37 (Wommen) verlassen. Anschließend über Wommen und Herleshausen nach Lauchröden fahren. Im Zentrum von Lauchröden links auf die Eisenacher Straße in Richtung Eisenach abbiegen. Nach ca. 300-400 m geht es rechts auf einen Parkplatz neben der Straße ab. Kostenloser Parkplatz unterhalb der Burg (ca. 10-15 min mäßig steiler Aufstieg zur Burg).

GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
Burg: ohne Beschränkung
Ausnahme ist der Wohnturm, in welchem sich das Burgmuseum befindet. Das Museum ist von Anfang Mai bis Ende Oktober sonn- und feiertags von 11-17 Uhr geöffnet.

Eintritt

Eintritt
Burg: kostenlos
Burgmuseum: es wird um eine kleine Spende gebeten

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
Überdachte Bänke und Tische am Parkplatz
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kinden
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
k.A.
weitere Infos

Weiterführende Information
Werratalverein, Zweigverein Brandenburg e.V.

Literatur
Weiterführende Literatur
Heino Fleming - Notizen zur Brandenburg. 1990.
Peter Feist - Burgen an der Autobahn. Berlin, 1993.
Sabine Pflauger - Brandenburg bei Lauchröden (Schnell Kunstführer 2360). Regensburg, 1999.
Thomas Bienert - Mittelalterliche Burgen in Thüringen. Gudensberg, 2000.
Gerd Strickhausen - Burgen der Ludowinger in Thüringen, Hessen und dem Rheinland. Darmstadt und Marburg, 1998.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009