Wappen von München
SCHLOSS BLUTENBURG
Deutschland / Bayern / München / München

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1432 - Erste urkundliche Erwähnung (lt. Urkunde "gen Pludenburg"). Anfänge reichen aber bis in die Zeit um 1200 zurück.

1432 bis 1435 - Häufiger Aufenthalt von Herzog Albrecht III. (Ehe um 1431/32 mit der Bürgerstochter Agnes Bernauer)

1438 - Erwähnung in der ältesten Baurechnung, die noch vom Münchner Hof erhalten ist.

1488 bis 1497 - Errichtung der Schlosskapelle durch Herzog Sigismund, zweitältester Sohn Herzog Albrecht III.

1467 - Herzog Sigismund, aus der Mitregentschaft gedrängt, verbringt auf Schloss Blutenburg ein zurückgezogenes Leben.

16. und 17. Jahrhundert - Außer einigen Meldungen über alterungsbedingte Reparaturen, gibt es keine nennenswerten Ereignisse.

1676 - Erwerb durch den Münchner Notar Anton Freiherr von Berchem. Schloss Blutenburg in denkbar schlechtem Zustand.

1702 - Berchems Erben müssen die Hofmark an den Kurfürsten Max II Emanuel zurück geben.

1827 - Verpachtung des Staatsgutes an div. Privatleute.

1866 - Verpachtung an das Institut der Englischen Fräulein.

1957 - Verpachtung an die Schwestern des Dritten Ordens vom Nymphenburger Krankenhaus.

1974 - Gründung des Vereins der Freunde Schloss Blutenburg

1980 bis 1983 - Umfassende Renovierung für die künftige Nutzung als Internationale Jugendbibliothek (IJB).

Quelle: ungesicherte Internetquelle.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2008