Wappen von Bad Koenig
Wehrkirchhof / Bad König - Hessen
Historie


820 - Ersterwähnung von König

1348 - Teilweiser Besitz der Grafen von Erbach

1477 - Kurmainzer Lehen an Konrad Schenk von Erbach. Erzbischof Dieter v. Isenburg behält sich das Öffnungsrecht am Kirchhof vor. Der Wehrkirchhof von Bad König ist also in erster Linie eine herrschaftliche, keine städtische Anlage gewesen.

1478 - Erbauung des Kirchturms

1556 - Errichtung eines ersten kleinen Schlossbaus durch Graf Georg v. Erbach. Bei dieser Gelegenheit wurden die von der Bevölkerung genutzten "Gaden" beseitigt.

1747 - kommt das Amt König an die Erbacher Linie v. Erbach-Schönberg

1750 - Erbauung der heutigen Pfarrkirche, die den spätmittelalterlichen Glockenturm als Kirchturm nutzt.

1782 - Erbauung des "Neuen Schlosses" neben der älteren Anlage.

(Literatur: Steinmetz, Thomas, Burgen im Odenwald, Brensbach1998 / Teubner, Hans; Bonin, Sonja, Denkmaltopographie der Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Hessen, Odenwaldkreis, Braunschweig/Wiesbaden 1998)

 

Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück