Wappen von Bad Langensalza
Stadtmauer / Bad Langensalza - Thüringen
Ansichten


Hinweis: Durch Anklicken eines Bildes öffnet sich ein neues Fenster mit einer vergrößerten Ansicht des entsprechenden Bildes. Dieses Fenster bitte vor dem Öffnen einer weiteren Ansicht wieder schließen!
Ansicht

Der Schanzturm ist ausgesprochen massiv und 16 m hoch. Er steht oberhalb des Mühlstromes in Mühl-, Brüder- und Greußengasse. Mit rundem und spitzem Ziegeldach versehen, wurde von dort die Nordwestrecke der Stadt bewacht. Bogenscharten und schießschartenartige Fenster, in drei Etagen, zeigen seine Bedeutung und geben eine Erklärung des Namens.

Ansicht

Stadtmauer

Ansicht

Das Jahrmarkter Tor - 26 m hoch, wurde er 1429 erstmals erwähnt.

Ansicht

Der viereckige Hungerturm ist ca.18 m hoch. Seinen Namen bekam er als Strafgefängnis.

Ansicht

Der viereckige Brühlturm, 14 m hoch, mit überstehendem Mauerkranz und Abdeckung, steht an der Südseite der Mauer an der Poststraße.

Ansicht

Der Butterturm mit seinem Fachwerkaufsatz trug früher eine abgeplattete Steinspitze. Er steht an der Nahtstelle der beiden Mauerteile. Ostwärts sieht man noch Teile der alten Mauer welche nach 1212 errichtet wurde, westwärts beginnt die jüngere Mauer die nach 1356 errichtet wurde. Die Mauergasse ist die einzige Gasse an der Stadtmauer wo die Häuser mit den Fenstern zur Mauer zeigen und durch einen Weg von der Mauer getrennt sind. Neben dem Butterturm befand sich das "Lindenbühler Tor" auch "Laventor" (Löwentor) genannt welches man 1381 errichtete und 1852 abtrug.


Historie
Grundrißplan
Infoseite

zurück