Wappen von Kipfenberg
Burg Arnsberg / Kipfenberg - Bayern
Historie


12. Jh. - Die Edelfreien von Erlingshofen errichten auf dem schroffen Jurafels über der Altmühl die Burg Arnsberg und nennen sich fortan von Arnsberg.

1278 - Nach der Errichtung einer neuen Burg bei Heideck führen die Herren von Arnsberg den Namen von Heideck

vor 1305 - Gottfried IV. von Heideck veräußert Arnsberg an Herzog Otto III. von Niederbayern.

1328 - Verpfändung der Burg.

um 1350 - Der Minnesänger Hadamar III. von Laaber als Pfandinhaber

ab 1364 - Die Fraunhofer auf Arnsberg, die sich im Laufe der Zeit als Raubritter betätigen.

1417 - Herzog Ludwig der Bärtige verhängt Acht und Kirchenbann über die Fraunhofer auf Arnsberg und läßt die Burg mit Gewalt einnehmen

1433 - Nach Beendigung der Besetzung von Arnsberg durch Herzog Ludwig läßt er die Burg weitgehend zerstören

1450 - Erneute Verpfändung der Burg an die Herren von Laaber, die die Burg wieder aufbauen

1465 - Die Herren von Heideck wieder im Besitz der Burg

1473 - Herzog Albrecht IV. der Weise verkauft Schloß und Herrschaft an das Hochstift Eichstätt

1663 - Das Hochstift richtet die Burg als Jagd- und Sommerschloss her

1763 - Teilweiser Abbruch des Bergfrieds

1764 - Alles Brauchbare wird zum Neubau des Schlosses Hirschberg in Beilngries herangezogen

19.-20. Jh. - Durch weiteren Abbruch und Felsabsturz wird die Burg gänzlich zur Ruine.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück