Wappen von Amberg
STADTBEFESTIGUNG
Europa / Deutschland / Bayern / Amberg & Amberg-Sulzbach / Amberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Meisner Kupferradierung von Amberg (um 1638 - 1678).
(800 x 450 Pixel)

KURZINFO

Die Stadtmauer von Amberg hatte eine Länge von knapp 3 Kilometern. Vorgelagert der Stadtmauer war ein Graben sowie eine kleinere Wehrmauer, um einen Zwingerbereich zu schaffen. Größere Teile der Stadtmauer haben sich bis heute erhalten oder sind überbaut worden. Der Zugang zur Stadt erfolgte damals über eins der vier Stadttore, welche sich bis heute erhalten haben. Das quasi fünfte Stadttor ist die berühmte Stadtbrille in Amberg. Diese verbindet den Schlossbau mit dem Zeughaus. Zusätzlich konnte durch die Stadtbrille die Vils, der Fluss der durch Amberg fließt, mittels Fallgatter abgesperrt werden.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
49° 26' 34.04"N, 11° 51' 26.26"E - (Amberger Brille)
Höhe: ca. 373 m ü. NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Die Autobahn A6 über die Aufahrt 65 verlassen und nach Amberg fahren.
Kostenfreie sowie kostenpflichtige Parkplätze in der Innenstadt von Amberg.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
k.A.
Eintritt

Öffnungszeiten
ohne Beschränkung

Eintritt

Eintritt
kostenlos

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
vorhanden
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
Für Rollstuhlfahrer erreichbar.
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
Konrad M. Müller - Unsere befestigten Städte des Mittelalters. Frankfurt am Main, 1987.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2011