Wappen von Altleiningen
BURG ALTLEININGEN
Europa / Deutschland / Rheinland-Pfalz / Bad Dürkheim / Altleiningen

Information

Bilder

Historie

Grundriss

1100 bis 1120 erbaut als Stammburg der Grafen von Leiningen-Westerburg.

In der Folgezeit Ausbau zu einer mächtigen Anlage mit vier Verteidigungstürmen.

14. Jh. Erbstreitigkeiten unter den Leiningern, Graf Friedrich erbaut Burg Neuleiningen.

1525 Zerstörung im Bauernkrieg. Anschließend ein drei Generationen dauernder Wiederaufbau als dreiflügelige Schlossanlage im Renaissancestil.

Während des Pfälzischen Erbfolgekrieges erneute Zerstörung durch die Franzosen. Die Residenz der Grafen wurde nach Grünstadt verlegt, Versteigerung der Ruine rund 100 Jahre später während der französischen Herrschaft.

1815-1933 Die Ruine ist erneut im Besitz der Grafen von Leiningen-Westerburg.

1968 Ausbau durch die Landeskreisverwaltung als Jugendherberge.

1827 Durch Grabung werden die Fundamente der Ringmauer freigelegt, die Steine werden für die Herstellung von Pflastersteinen verwendet.

Quelle: Jochen Pressler u.a. - Burgen und Schlösser im Rhein-Neckar-Dreieck. ohne Ortsangabe, 1996.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2009