Wappen des  Eichsfeld
Burg Altenstein / Asbach- Sickenberg - Thüringen
Historie


1264

Erste urkundliche Erwähnung.

1329

Erhält je zur hälfte „Ritter Eselkopf“ und sein Knappe „Hugo“ den Altenstein.

1347

Geht der Altenstein an „Urban von Weberstätt“.

Um 1375

Erhält die Burg „Lippold von Hanstein“.

Ca.1379

Erhält die Burg der Landgraf „Hermann von Hessen“.

1379

Erscheint erstmals der Name der „Familie Dörnberg“ als Eigentümer.

1438

Verzichtet das „Haus von Dörnberg“ auf die Schloss Altenstein.

 

Im Dreißigjährigen Krieg wird der Altenstein verwüstet.

1642

Verkaufen die „Gebrüder von Bischoffshausen“ das Lehngut für 18600 Reichstaler an die Landesfürstin.

Quelle: Hans und Doris Maresch - Burgen & Schlösser. Erfurt, 1996.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück