Wappen von Maroldsweisach
Burg Altenstein / Maroldsweisach - Bayern
Historie


kurz nach 1200 - Bau einer ersten, kleineren Burganlage.

1225 - Erste urkundliche Erwähnung der Burg.

1232 - Erwähnung der Burgkapelle.

1296 - Auf Altenstein werden acht männliche Bewohner samt Frauen und mehreren Burghäusern erwähnt (Ganerben).

14. Jh. - Auf der Burg sitzen fünf Familien.

14. Jh. - Der Burgzugang wird von der Nordseite auf die talseitige Südseite verlegt.

1420/30 - Während der Hussitenzeit wird das Haupttor wieder nach Norden verlegt.

1441 - Auf der Burg wohnen zehn Brüder und Vettern.

16. Jh. - Wahrscheinlich stürzten alle Gewölbe des Südfelsens aufgrund einer Driftbewegung des südöstlichen Felspfahls ein.

16. Jh. - Bau des Gewölbes (sekundär) unter dem Palas.

1525 - Im Bauernkrieg wird die Burg zerstört.

1567 - Wolf Dietrich von Stein baut die Burg wieder auf und errichtet die Renaissancebefestigungen.

1670 - Nach Zerstörungen im 30jährigen Krieg wird die Burg notdürftig wieder Instand gesetzt.

17./18. Jh. - Einsturz des Ostendes des Gewölbekellers unter dem Palas.

1703 - Die Burg wird endgültig aufgegeben.

1949 - Starke Überformung einer Palaswand durch Aufmauerung eines Fensters und durch das Anlegen einer Treppe.

Quellen: Infotafeln auf der Burg / A. Rahrbach, J. Schöffl, O. Schramm - Schlösser und Burgen in Unterfranken. Nürnberg, 2002.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück