Wappen von Altenburg STADTBEFESTIGUNG
Europa / Deutschland / Thüringen / Altenburger Land / Altenburg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Bild

Merian Stich von Altenburg (um 1650).

KURZINFO

Von der wohl schon Ende des 12. Jahrhunderts errichteten Stadtmauer sind längere Abschnitte in der Wallstr./Kunstgasse, sowie dem Teichplan und der Langengasse erhalten geblieben. Zwei rechteckige Mauertürme aus Bruchstein stehen in der Kunstgasse und in der Langengasse. Ihre Obergeschosse wurden im Spätmittelalter mit Backsteinen erneuert. Die fünf Stadttore wurden zwischen 1825 und 1836 bzw. 1864 abgebrochen. Eine Besonderheit ist die starke Schieflage des "Hussitenturms" (Kunstgasse), welcher aus Bruchsteinmauern mit aufgesetztem Ziegelmauergeschoss besteht.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
50° 58' 59.63"N, 12° 26' 9.43"E - Hussitenturm
Höhe: ca. 202 m über NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
Teile der Stadtmauer befinden sich auf Privatgrundstücken.
Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner !
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Von Leipzig über die B95 bis Borna, durch die Stadt fahren und der B93 bis Altenburg folgen. Am Kreisverkehr am Ortseingang nach rechts Richtung Innenstadt abbiegen und der Leipziger Str. (diese geht später in die Gabelentzstr. über und diese in die Rosa-Luxemburg-Str.) folgen - sie führt direkt unten am Schloss Altenburg vorbei. Am Alten Postamt nach links in die Wallstr. einbiegen und dieser bis zu einem Kreisverkehr folgen, an welchem auf der rechten Seite ein Mauerzug mit Turm ein wenig versteckt stehen. Weiter die Kunstgasse entlang, dem Teichplan und der Langengasse folgen - auf der rechten Seite befinden sich weitere versteckte Mauerreste sowie ein weiterer Turm.
Kostenfreie und -pflichtige Parkmöglichkeiten im Stadtgebiet und in der Innenstadt.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
Die Regionalbahnen und Regionalexpresse halten in Altenburg.
Eintritt

Öffnungszeiten
Außenbesichtigung jederzeit möglich

Eintritt

Eintritt
-

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
im Ort.
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
im Ort.

Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
k.A.
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
k.A.
weitere Infos
Weiterführende Information
-
Literatur

Weiterführende Literatur
Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Thüringen. Berlin, 1998.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2014