Wappen von Altenburg SCHLOSS ALTENBURG
Europa / Deutschland / Thüringen / Altenburger Land / Altenburg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Bild

Merian Stich von Altenburg (um 1650).

KURZINFO

Die einstige Kaiserpfalz und Burganlage zeigt sich heute in der Gestallt eines Renaissance- und Barockschlosses. In der Schlossanlage sind jedoch noch bedeutende Teile der ursprünglichen Anlage mit eingebaut. So finden sich im Osten und Norden große Teile der Zwingermauern mit bis heute erhaltenen Schalentürmen. Im Südosten hat sich das mächtige Torhaus erhalten. Im Schlossinnern haben sich zwei mächtige Türme erhalten. Zum Einen der aus Bruchstein errichtete romanische Wohnturm (sogenannte "Flasche") der teiweise eine Mauerstärke von 4 m besitzt, zum Anderen der 32 m hohe Hausmannsturm, der aus dem 12. Jahrhundert stammt. Im Torturm, welcher gleichzeitig als Glockenturm der Schlosskirche diente, hängt die letzte Glocke (1367) des ehem. Bergerklosters. Das Schloss ist vor allem für das darin befindliche Spielkartenmuseum bekannt. Dieses zeigt u.a. Spielkarten aus verschiedenen Jahrhunderten. In Altenburg wurde 1813 das Skatspiel erfunden.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
50° 59' 17.99"N, 12° 26' 22.15"E
Höhe: ca. 207 m über NN
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)

Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Altenburg ist bequem über die A4 zu erreichen. Auch über verschiedene Bundesstraßen kommt man nach Altenburg. Die Stadt ist Kreuzzungspnkt der B7, der B93 und der B180
Kostenpflichtige Parkplätze in der Stadt und direkt vor dem Schlosstor. Die Parkplätze sind in der Stadt ausgeschildert.
GPS Koordinaten

Anfahrt mit Bus und Bahn
Die Regionalbahnen und Regionalexpresse halten in
Altenburg. Vom Bahnhof in die Wettinerstraße nach Süden ca. 350 m dann rechts abbiegen in die Gabelentzstraße, dort dann der Auschilderrung zum Schloss folgen.

Mit dem Bus der Linien I; S; W; L; Z vom Bahnhof zum Theaterplatz fahren.

Eintritt

Öffnungszeiten
Außenbesichtigung jederzeit möglich.

Museum & Hausmannsturm:
täglich: von 9.30 - 17.00 Uhr
letzter Einlass: 16.30 Uhr

Montags geschlossen.

Eintritt

Eintritt
Erwachsener: 6,00 EUR
Ermäßigte: 5,00 EUR
Familienkarte: 12,00
EUR

Hausmannsturm & Nikolaiturm:
Erwachsener: 2,00 EUR
ermäßigt: 1,00
EUR

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
keine
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
keiner
Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
keine

Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
keine
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
k.A..
weitere Infos
Weiterführende Information
Kontakt:
Schloss Altenburg
Schloss 2-4
04600 Altenburg
Tel: +493447/512712
Fax: +493447/512733
eMail: info@residenzschloss-altenburg.de
Literatur

Weiterführende Literatur
Michael Köhler - Thüringer Burgen, Jena, 2003.
Thomas Bienert - Mittelalterliche Burgen in Thüringen. Gudensberg, 2000.
Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Thüringen. Berlin, 1998.
F.-W. Krahe - Burgen des deutschen Mittelalters. Augsburg, 1996
.
Hans u. Doris Maresch - Sehenswertes Thüringen/Burgen u. Schlösser. Erfurt, 1996.
Bruno J Sobotka/Jürgen Strauss - Burgen, Schlösser, Gutshäuser in Thüringen. Witten, 1995.
Regina und Alexander Resch - Thüringer Burgen: Burgenbaukundlicher und geschichtlicher Überblick, Meiningen 2007..
Walter u. Stephan Thierfelder - Burgen und Schlösser in Thüringen. Würzburg, o.J.

Hans Joachim Kessler - Das Thüringiche Osterland, Erfurt, 1996.
Werner Mägdefrau/Rainer u. Dana Lämmerhirt - Thüringer Burgen und Wehranlagen im Mittelalter, Mihla, 2001.
Günter Gerstmann - Thüringer Land im Farbbild, Bad Münstereifel, 1998.
Klaus Neuenfeld - Streifzüge durch Thüringer Residenzen, Weißbach, 2012.
Kurt Schulze - Kleiner Wegweiser durch die Geschichte der Altenburger Burg, 1955.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2014