Wappen von Dahn
Rheinland-Pfalz - Burg Altdahn Historie


um 1100 - Vermutliche Gründung der Burg durch die Herren von Dahn.

1127 - Ein Anshelmus de Tannicka wird erwähnt.

1189 - In einer Urkunde des Kaiser Friedrich I. "Barbarossa" wird ein Heinrich von der Tanne erwähnt. Die Burg ist seitdem unmittelbares Reichslehen. In der Folgezeit werden noch Ulrich von Dahn und Konrad von Dahn als REichministerialen erwähnt.

1236 - Friedrich von Dahn ist Lehensmann des Speyerer Bischofs. Die Burg ist speyerisches Lehen.

1287 - Konrad Mursel baut neben der Burg Altdahn die Burg Grafendahn.

1363 - Erste Zerstörung der Burg während einer Fehde der Dahner mit den Fleckensteinern. Im Anschluß bemächtigt sich ein Edelknecht der Burg

1372 - Erneute Zerstörung der Burg und Vertreibung des Edelknechts durch den Landfrieden.

1406 - Zerstörung der Burg im Vierherrenkrieg.

1426 & 1438 - Zerstörung der Burg durch Brände.

1618-1648 - Die Burg erleidet Schäden während des 30jährigen Kriegs.

1689 - Zerstörung der Burg im Pfälzischen Erbfolgekrieg durch die Truppen Melacs.

11. Mai 1820 - Durch einen Felssturz stürzten große Teile der Burg zusammen.

1877 - Erste Sanierungsarbeiten werden durchgeführt.

1936 - Wiederaufnahme der Sanierungsarbeiten, die sich bis in die heutige Zeit ziehen.


Grundrißplan
Ansichten
Infoseite

zurück