Wappen von Achberg

SCHLOSS ACHBERG
Europa / Deutschland / Baden-Württemberg / Ravensburg / Achberg

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Die ersten Orte der Gemeinde wurden bereits im 9. Jahrhundert genannt werden.

Achberg erscheint erstmals 1194 in Urkunden.

Im 12./13. Jh. waren die  Herren v. Achberg die Besitzer der Burg und Herrschaft.

Im 14. Jahrhundert waren die Truchsessen von Waldburg im Besitz der Burg.

1352 nahmen die Herren v. Molpertshaus  die Burg als Lehen.

Ab 1335 im Besitz der Herren von Molpertshaus.

1412-1530 die Herren von Königsegg, danach erbweise die Herren von Sürgenstein.

Die Herren v. Sürgenstein verkauften Achberg 1691auf Grund von Schulden an den Deutschordens-Landkomtur zu Altshausen, Franz Benedikt Freiherr von Baden.

Durch Franz Benedikt Freiherr von Baden erhielt das Schloss Achberg, vollendet 1700, seine heutige Gestalt mit Rittersaal, Hauskapelle und reicher Barockstuckierung.

1805 wurde der Ritterkanton Hegau Bayern, durch den Rheinbundvertrag Hohenzollern-Sigmaringen, zugesprochen.

Bis 1854 hatte sich ein eigenes fürstliches, dann preußisches Obervogtamt gebildet.

Quelle: Handbuch der historischen Stätten Deutschlands - Baden-Württemberg. Stuttgart, 1965.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010